> Zurück

Damen SUHV: Drei Punkte zum Schluss

Walker Tanja 03.03.2020

Mit einem Sieg und einem Unentschieden beendeten die Damen des UHC Naters-Brig die
Saison in der höchsten Schweizer Kleinfeldliga. Nach schwachem Saisonstart zeigten sie in
der zweiten Hälfte konstant gute Leistungen. So auch am letzten Spieltag.


UHC Naters-Brig – UHC Riehen 4:3 (3:0)
Im Vorfeld schien das Team von Naters-Brig wahrlich mit einem Fluch belegt zu sein. Die
Verletzungshexe schlug in den letzten Wochen besonders hart zu. Doch die
Oberwalliserinnen liessen sich trotz knappem Kader nicht verzaubern. Entsprechend
motiviert und zielorientiert gingen sie ins Spiel. Mit einer beeindruckend sicheren Schmid im
Tor konnten sie sich auf den nötigen Rückhalt verlassen. Vorne sorgten sie durch zwei rasche
Tore von Erler und Grünwald für eine 2:0 Führung. Kurz vor der Pause kam es gar noch
besser. Walter setzte bei ihrem Debüt vor dem Tor energisch nach und erhöhte auf 3:0.
Wie zu erwarten kam Riehen in der zweiten Halbzeit mit viel Power zurück. Sie erhöhten
geschickt den Druck auf die Walliserinnen und kamen zum Anschluss. Plötzlich entwickelte
sich ein Spiel mit hohem Tempo, was Naters-Brig nicht unbedingt zu Gute kam. Riehen
verkürzte. Grünwald verwandelte zwar kurz darauf für die Oberwalliserinnen, doch die
Baslerinnen hatten Lunte gerochen und verkürzten auf 3:4. In den letzten 12 Minuten war es
dann eine Partie, welche an Spannung kaum zu überbieten war. Riehen drückte vehement
auf den Ausgleich, doch die angeschlagenen und dezimierten Walliserinnen verwalteten mit
vereinten Kräften den Vorsprung über die Zeit und siegte knapp.

UHC Naters-Brig – UHC Jongny 3:3 (3:1)
Gegen das aufsässige Jongny startete Naters-Brig furios. Walter fasste sich ein Herz und
erzielte nach 8 Sekunden das 1:0. Danach war das Spiel jedoch ausgeglichen und Jongny
schaffte den Ausgleich. Doch mit dem Fortlauf des Spiels waren es die Walliserinnen, welche
sich besser durchsetzen konnten. Leiggener und Montani vermochten das auszunutzen
brachten ihre Farben bis zur Pause mit 3:1 in Führung.
Die Waadländerinnen gaben jedoch nicht auf und kämpften sich zurück. Naters-Brig auf der
anderen Seite musste eingestehen, dass die Kräfte allmählich zu Ende gingen. Umso mehr
war es Ruppen im Tor zu verdanken, dass Jongny bis kurz vor dem Ende nicht mehr als den
Ausgleich erzielte.

Mit diesem Spieltag beenden die Damen des UHC Naters-Brig die Saison auf dem 7. Rang.
Dabei sah man vom Team insbesondere im Herbst eine sehr schlechte Phase. Seit Dezember
jedoch zeigten sie stets viel Einsatz und Kampfgeist und trotzten insbesondere auch den
vielen Ausfällen. Diese Teamleistungen lassen aufhorchen und bereits jetzt auf sportliche
Höhenflüge für die neue Saison hoffen.

Für den UHC Naters-Brig spielten: Albadr Ayat (Tor); Ruppen Sandrine (Tor); Schmid
Annalene (Tor); Grünwald Annick (2 Tore/2 Assist); Walter Laura (2/1); Erler Rikka (1/1),
Leiggener Céline (1/1); Salzmann Jennifer (0/0) Montani Nicole (1/2);