> Zurück

Herren SUHV: UHC Naters-Brig mit dem ersten Punkt in der höchsten Spielklasse

Salzmann Jennifer 19.09.2022

Am vergangenen Sonntag reiste der UHC Naters-Brig an den ersten Spieltag der 1.Liga Kleinfeld (KF) in Niederbipp. Nach einem guten Sommertraining und einer starken Vorbereitung, welche bereits mit dem Einzug in den 1/8-Final des Ligacupsunterstrichen wurde, konnte man gespannt sein, wie sich die junge Truppe von Coach Ruppen in der höchsten Spielklasse des Kleinfeldunihockey schlägt.

 

UHC Naters-Brig vs. Jongny 6:7 (2:3)

Den ersten Gegner aus Jongny kannten die Natischer bereits aus der vorletzten Saison in der 2.Liga KF. Die Spiele waren damals jeweils hart umkämpf, meist mit dem besseren Ende für Jongny. Entsprechend durfte auch dieses Mal ein knappes Duell erwartet werden. Beide Mannschaften starteten temporeich in die Partie. Nach knapp drei Minuten waren es aber die Waadtländer, welche vorlegen konnten. Danach erarbeiteten sich die Natischer gute Chancen und glichen aus.Die routinierte Mannschaft aus dem Kanton Waadt konnte kurz darauf jedoch den Ein-Torevorsprung wiederherstellen. Der wiedergenesene Eggs Silvio antwortete postwendend mit dem Ausgleichstreffer. Nach dem Ausgleichstreffer wurden die Natischer passiver, was sich in der 1. Liga sofort rächt. Jongny erzielte noch vor der Pause den erneuten Führungstreffer. Nach der Pause ging es temporeich weiter. Die Walliser schienen nach der Pause noch nicht ganz bereit zu sein, Jongny zog mit 2:5 davon. Coach Ruppen weckte jedoch im richtigen Moment seine Mannen. Durch Tore von Eggs Simon, dem nimmermüden Imhof und dem wohl treffsichersten Verteidiger Sieber konnten die Walliser mit viel Kampf ausgleichen. Es wurde sogar noch besser. Mit einer wunderschönen Kombination der Natischer, welche durch Imhof vollendet wurde, gelang erstmals in diesem Spiel der Führungstreffer. Jongny nahm das Time-out und sortierte sich neu. Die Waadtländer ersetzten den Torhüter durch einen vierten Feldspieler, was sich auszahlte. Jongny drehte das Spiel zum 6:7 und sicherte sich ein wenig glücklich die zwei Punkte. Der UHC Naters-Brig muss sich jedoch selber an der Nase nehmen und in Zukunft in diesen spielentscheiden Situationen cleverer spielen.

 

UHC Naters-Brig vs. SV Wiler Ersigen 9:9 (4:5) 

Gegen das Team aus dem Emmental wurde von Coach Ruppen eine Reaktion auf die vergebenen Punkte im ersten Spiel gefordert. Dem Team aus dem Kanton Bern, welches mit ehemaligen NLA Spielern gespickt war, gelang der Start nach Wunsch. Wiler erzielte kurz nach Anpfiff den Führungstreffer. Dieses Mal konnte Simon Eggs kurz darauf ausgleichen. Wiler war seinerseits jedoch sehr kaltblütig und konnten mit zwei weiteren Treffern mit 1:3 davonziehen. Brantschen erzieltepostwendend durch einen Abstauber den Anschlusstreffer. Es entstand ein munteres Hin und Her. Wiler schoss erneut ein Tor und die Walliser konnten durch Eggs Silvio und Brantschen sehenswert ausgleichen. Jedoch mussten die Walliser erneut vor der Pause einen «blöden» Gegentreffer hinnehmen. In der Pause ermutigte Coach Ruppen seine Männer den Drive mitzunehmen und einen Zacken zuzulegen. Nach der Pause dasselbe Bild. Wiler nutzte eiskalt seine Chancen und ging mit 4:7 in Führung. Die junge Truppe aus dem Wallis vermochte jedoch zu reagieren. Ddurch Tore von Brantschen und Zuber gelang es den Anschluss nicht zu verlieren. Wiler zog ein erneutes Mal mit 6:9 davon. Coach Ruppen ersetzte Torhüter Imboden durch einen vierten Feldspieler. Durch zwei Tore von Eggs Simon und einem Treffer von seinem Bruder Silvio konnten die Walliser in extremis ausgleichen. Somit endete das zweite Spiel des Tages mit einem fairen Unentschieden.


Mit dem Gezeigten darf der UHC Naters-Brig teils zufrieden sein, teils aber auch weniger. Das Niveau in der höchsten Liga ist extrem hoch und Fehler werden von den Gegnern eiskalt ausgenützt. Es liegt noch eine Menge Arbeit vor dem Team aus Naters. Nach dem ersten Spieltag rangiert der UHC Naters-Brig auf dem 7. Zwischenrang. Weiter geht es für das Team von Coach Ruppen am 2. Oktober in Kirchberg, wenn der UHC Naters-Brig auf Wild Goose aus dem Kanton Aargauund Mümliswil trifft.

 

Es spielten: Matthias Imboden (0 Tore/0 Assist), Dejan Brantschen (3/2), Thomas Ritler (0/1), Silvio Eggs (4/4), Simon Eggs (4/4), Steve Imhof (2/3), Dorian Gorsatt (0/1), Zuber Joshua (1/0), Lukas Sieber (1/0)