> Zurück

Damen SUHV: Sieg und Niederlage zum Saisonauftakt

Steve Imhof 30.09.2019

Zum Auftakt der neuen Saison spielten die Damen des UHC Naters-Brig in Oensingen. Trotz jeweils gutem Einsatz resultierte eine klare Niederlage gegen BEO und ein sicherer Sieg gegen Schangnau.

 

BEO – UHC Naters-Brig 10:3 (4:2)

Mit BEO trafen die Walliserinnen bereits zum Saisonauftakt auf eines der schweizweit besten Teams. Trotzdem versuchteNaters-Brig mit viel Kampfgeist die Bernerinnen in Schach zu halten. Doch es war BEO, welches mit einem Doppelschlag eine 2:0 Führung herausspielte. Naters-Brig zeigte Moral und kämpfte sich zurück. Grünwald und Salzmann sorgten für den Ausgleich. Allerdings stellten die Berner Oberländerinnen kurz vor dem Pause mit einer neuerlichen Doublette die alte Tordifferenz wieder her.

Nach der Pause spielten beide Teams zunächst auf Augenhöhe. Dann allerdings schlichen sich vermehrt kleine Konzentrationsschwierigkeiten in der Walliser Abwehr ein. In dieser Phase zeigte BEO eiskalt, weshalb sie so gefährlich sind. Mit 5 Toren in Serie sorgten sie für die Vorentscheidung. Immerhin, Naters-Brig kämpfte weiter und schaffte mit dem Tor zum 10:3 Schlussresultat immerhin noch ein wenig Resultatkosmetik.

 

UHC Naters-Brig – UHT Schangnau 6:1 (5:0)

Vor dieser Partie war den Oberwalliserinnen klar, dass Punkte hermussten, wollte man den hochgesteckten Saisonzielen nicht bereits nachlaufen. Doch auch Schangnau kam topmotiviert auf den Platz und spielte äusserst engagiert. So entwickelte sich eine intensive und sehenswerte Partie. Naters-Brig zeigte sich dabei eiskalt. Mit einer sehr sicheren Schmid im Tor und zielstrebigen Stürmerinnen auf dem Feld sorgten sie für die Differenz. Salzmann und Weber schafften eine frühe Führung. Montani und Salzmann mit einem Doppelschlag vermochten gar nach einer bärenstarken Schlussphase der ersten zwanzig Minuten früh die Weichen auf Sieg zu stellen. Mit einem soliden 5:0 ging es in die Pause.

Erneut versuchte Schangnau, mit viel Druck auf die Walliser Hintermannschaft das Spieldiktat in die Hände zu nehmen. Doch trotz guten Chancen vermochten sie keinen Ertrag daraus zu erspielen. Im Gegenteil, Grünwald sorgte mit dem 6:0 definitiv für die Vorentscheidung. Schangnau kämpfte zwar tapfer weiter und kam laufend zu Chancen, da in den Reihen von Naters-Brig allmählich die Kräfte nachliessen. Doch zu mehr als dem Ehrentreffer reichte es schliesslich nicht. Naters-Brig gewann nach einer guten Teamleistung die Partie und konnte sich die ersten beiden Punkte der Saison gutschreiben lassen. Weiter geht es in zwei Wochen.

 

Für den UHC Naters-Brig spielten: Albadr Ayat (Tor); Schmid Annalene (Tor); Erler Rikka (0 Tore/1 Assists); MazottiSalome (0/3); Salzmann Jennifer (4/0); Montani Nicole (1/1); Weber Olivia (1/2); Grünwald Annick (3/2).