> Zurück

Herren SUHV: Sieg und Niederlage am Heimspieltag

Marco Giovani 14.10.2019

Nach zwei Vollerfolgen zum Start in die neue Saison wollte der UHC Naters-Brig am vergangenen Sonntag vor heimischer Kulisse nachziehen. Mit einem Sieg und einer Niederlage gelang dies jedoch nur teilweise.

UHC Naters-Brig vs. UHC Flamatt-Sense II 8:1 (3:1)

Gegen das Team aus dem Kanton Freiburg wollte der UHC Naters-Brig in der heimischen Klosi Turnhalle die nächsten zwei Punkte einfahren um dem Saisonziel Ligaerhalt einen Schritt näher zu kommen. Vor zahlreichem Publikum erwischten die Freiburger die Natischer jedoch zum Start auf dem falschen Fuss und gingen früh mit dem ersten Tor der Partie in Führung. Auf diesen Weckruf konnten die Walliser jedoch umgehend reagieren. Nach einem blitzschnellen Zuspiel vom glänzend aufgelegten Torhüter Imboden konnte Brantschen ausgleichen. In der Folge kontrollierte der UHC Naters-Brig das Spielgeschehen weitgehend und liess seitens der Freiburger nicht mehr viel zu. Brantschen und Eggs konnten in der Folge noch vor der Pause eine 2 Tore-Führung herausspielen. Auch nach der Pause spielte sich das Geschehen vornehmlich in der Platzhälfte der Flamatter ab. Durch eine abgeklärte Leistung und diversen schön herausgespielte Kombinationen konnten die Walliser den Vorsprung kontinuierlich ausbauen und siegten am Ende verdient mit 8:1. Der dritte Vollerfolg in Serie war damit Tatsache.

UHC Naters-Brig vs. UH Zulgtal Eagles II 4:8 (1:3)

Nach dem deutlichen Sieg im ersten Spiel wollten die Mannen um Coach Ruppen gegen die UH Zulgtal Eagles nachziehen. Tatsächlich gelang Eggs die frühe Führung gegen das Team aus dem Zulgtal. Im Gegensatz zum ersten Spiel liessen die Berner sich jedoch nicht in der eigenen Platzhälfte einschnüren. Mit hohem Tempo, schönen Kombinationen und einer starken Defense machten sie den Wallisern das Leben schwer. Dem UHC Naters-Brig gelang es kaum zu Abschlüssen zu kommen. Der 1:3 Rückstand zur Pause aus Sicht der Walliser war die logische Folge. Direkt nach der Pause gelang es dem Heimteam eine Unterzahl unbeschadet zu überstehen. Quasi gleichzeitig mit der Rückkehr des bestraften Spielers aufs Feld gelang den Bernern jedoch ein weiteres Tor. Dies war die Vorentscheidung. Zwei weitere Tore liessen keinen Zweifel mehr aufkommen wer diese zwei Punkte würde mit nach Hause nehmen. Coach Ruppen musste entsprechend reagieren. Zunächst tat er dies durch ein Tor. Anschliessend ersetzte er den Torhüter durch einen weiteren Feldspieler. Den Wallisern gelangen so tatsächlich zwei weitere Tore durch Imhof und Ruppen und kamen nochmals auf 4:6 heran. Flamatt konnte jedoch mit zwei Empty Nettern zum Schluss die Partie mit 4:8 für sich entscheiden. Nach den ersten beiden Spieltagen kann der UHC Naters-Brig mit drei Siegen in vier Spielen durchaus zufrieden sein. In einer äusserst ausgeglichenen Gruppe rangieren die Walliser aktuell auf Rang 2, zwei Punkte hinter dem Leader und 4 Punkte vor einem Abstiegsplatz. Bereits in einer Woche geht es für die Mannen von Coach Ruppen mit dem dritten Spieltag der Saison in Flamatt weiter. Dann trifft der UHC Naters-Brig auf den UHC Villaraboud und im anschliessenden Spitzenspiel auf das Team aus Ueberstorf.

Es spielten: Matthias Imboden (0 Tore, 2 Assist), Joshua Karlen (0,0), Dejan Brantschen (2,0), Thomas Ritler (0,1), Stefan Ruppen (2,0), Simon Eggs (1,4), Leon Roten (1,0), Arno Jordan (0,0), Lukas Sieber (1,0), Dorian Gorsatt (0,0), Silvio Eggs (2,0), Steve Imhof (3,1)