> Zurück

Herren SUHV: Mit zwei Siegen an die Tabellenspitze

Walker Tanja 21.10.2019

Am vergangenen Sonntag reiste der UHC Naters-Brig ins freiburgische Flamatt zum dritten Spieltag der Saison. Mit zwei Siegen, unter anderem gegen den vormaligen Tabellenführer, übernimmt der UHC Naters-Brig vorübergehend die Tabellenführung.

UHC Naters-Brig vs. UHC Villaraboud 4:2 (1:1)

Auf dem zweiten Tabellenrang liegend nahm der UHC Naters-Brig den dritten Spieltag der Saison in Angriff. Das erste Spiel gegen den Gegner aus Villaraboud war lange Zeit ein sehr körperbetont geführter Kampf ohne Tore. Es war bald klar, dass diese Partie nicht zu einem Torfestival werden würde. Tatsächlich ging Villaraboud bereits weit in der ersten Halbzeit hinein in Führung. Die Mannschaft von Coach Ruppen konnte jedoch noch vor dem Pausenpfiff durch Gorsatt ausgleichen. Auch nach der Pause blieb die Körperintensität hoch, Tore waren Mangelware. Nach einer schönen Kombination konnte Karlen seine Farben erstmals in Führung schiessen. Danach brachte sich der UHC Naters-Brig mit zwei streng gepfiffenen Strafen jedoch selber in Bedrouille. Durch ein sehr gutes Boxplay konnte man die erste Strafe unbeschadet überstehen, während der zweiten Strafe gelang es den Freiburgern jedoch auszugleichen. Die Partie war somit wieder offen. Wollten die Natischer hier Punkte schreiben mussten sie in der Schlussphase sicherlich noch einen Gang höher schalten. Dies gelang tatsächlich. Roten und Eggs gelang es in der Schlussphase durch zwei Tore den Sieg sicherzustellen.

UHC Naters-Brig vs. Red Lions Ueberstorf 8:3 (6:1)

Im zweiten Spiel des Tages wartete auf den UHC Naters-Brig der aktuelle Leader aus Ueberstorf. Für Coach Ruppen war klar, dass die Mannschaft im Vergleich zum ersten Spiel eine deutliche Leistungssteigerung würde zeigen müssen damit hier für den UHC Naters-Brig etwas drin liegen sollte. Die Freiburger hatten ihre erste Partie des Tages verloren, entsprechend waren sie auf Punkte angewiesen, damit die Leaderposition nicht abgegeben werden musste. Der UHC Naters-Brig übernahm jedoch von Anfang an das Spieldiktat, spielte schöne Kombinationen heraus, nutzte die sich bietenden Chancen kaltblütig aus und setzte den Gegner jeweils sehr früh unter Druck. Ueberstorf hatte in der ersten Halbzeit schlicht keinen Stich gegen die glänzend aufgelegten Walliser. Der verdiente Pausentstand lautete somit 6:1, die Partie schien vorentschieden. Direkt nach der Pause konnten die Red Lions jedoch nachlegen und nochmals auf 6:3 herankommen. Lag hier doch noch eine Überraschung in der Luft? Die Freiburger ersetzten den Torhüter durch einen vierten Feldspieler und versuchten so die Walliser nochmals unter Druck zu setzen. Nach einigen Big Saves von Torhüter Imboden schaffte es Eggs dann jedoch die Partie mit einem Empty Netter definitiv zu entscheiden. Gorsatt setzte mit einem erneuten Empty Netter den Schlusspunkt unter eine schlussendlich relativ einseitige Partie.

Nach dem dritten Spieltag grüsst der UHC Naters-Brig nach einem Drittel der Saison überraschend von der Tabellenspitze, einen Punkt vor den Zulgtal Eagles. Dies durfte als Aufsteiger so sicher nicht erwartet werden. Umso schöner ist diese Momentaufnahme für die junge Mannschaft. An den nächsten Spieltagen gilt es die gezeigten Leistungen zu bestätigen.

Es spielten: Matthias Imboden (0 Tore, 0 Assist), Joshua Karlen (1,1), Dejan Brantschen (3,1), Thomas Ritler (0,0), Stefan Ruppen (0,3), Simon Eggs (3,0), Leon Roten (2,0), Arno Jordan (0,0), Lukas Sieber (0,0), Dorian Gorsatt (3,1), Silvio Eggs (0,1), Steve Imhof (0,1)