> Zurück

Damen SUHV: Einzug ins Cup 1/4 Finale

Walker Tanja 28.10.2019

Die Damen des UHC Naters-Brig besiegen in einem hart umkämpften Schweizer Ligacup-1/8-Finale den UHC Opfikon-Glattbrugg mit 11:10 nach Verlängerung. Der nächste Gegner wird nächste Woche ausgelost.

 

UHC Opfikon-Glattbrugg – UHC Naters-Brig 10:11 n.V. (3:2 / 4:7 / 3:1)

Nach einer langen Anreise nach Glattbrugg und mit viel Verspätung fanden die Natischer Damen schnell ins Spiel und gingen schon bald mit 1:0 in Führung. Jedoch wusste Opfikon zu reagieren und erzielte anschliessend gar den Führungstreffer in Überzahl. Nach 12 Minuten bauten sie die Führung bis auf 1:3 aus. Kurz vor der Pause gelang Naters der Anschlusstreffer im Powerplay.

 

Im zweiten Drittel kontrollierte Naters das Spiel über weite Strecken. Viel Ballbesitz und schön herausgespielte Torchancen konnten sie in Tore ummünzen. Opfikon nutzte ihre wenigen Konterchancen aber jeweils eiskalt aus und so stand es nach zwei Dritteln 9:7 für die Walliserinnen.

 

Die Devise für das letzte Drittel war klar: Den Ball möglichst in den eigenen Reihen halten und keine Konter der abschlussstarken Gegnerinnen zulassen. Eine kurze Phase des Übermuts seitens der Natischer nutzen die Zürcherinnen aus und glichen das Spiel aus. Naters konnte 6 Minuten vor Schluss zwar nochmals in Führung gehen, kassierte dann aber eher unglücklich zwei Minuten vor Schluss den Ausgleich zum 10:10.

 

Somit musste die Verlängerung über den Einzug in die nächste Cuprunde entscheiden. Die Coaches Walker und Millius schraubten dabei in der Pause an den richtigen Schrauben. Bereits in der zweiten Minute erzwangen die Walliserinnen den viel umjubelten Siegestreffer. Der Gegner des Viertelfinales steht noch nicht fest, jedoch ist klar, dass von diesem spielerisch sicher noch mehr zu erwarten sein wird und eine Leistungssteigerung nötig ist, um mitzuhalten.

 

Für den UHC Naters-Brig spielten: Ruppen Sandrine (Tor), Schmid Annalene (Tor), Inniger Delia (2 Tore/ 0 Assists), Grünwald Annick (6/3), Montani Nicole (1/5), Erler Rikka (0/0), Mazotti Salome (0/1), Salzmann Jennifer (1/0), Weber Olivia (1/0), Leiggener Céline (0/2).