> Zurück

Damen SUHV: Immerhin zwei Punkte

Salzmann Jennifer 22.11.2021

Am Sonntag machten sich die Damen des UHC Naters-Brig auf den Weg durch den dichten Nebel nach Schangnau. Das Ziel von vier Punkten konnte nicht erreicht werden. Es blieb bei einer Niederlage und einem Sieg.

UHC Naters-Brig SC Oensingen 3:5 (1:3) 
Direkt in der dritten Minute erzielte Salzmann das erste Tor und brachte somit Naters-Brig in Führung. Kurz darauf folgten zwei Gegentreffer von Oensingen, wobei Naters-Brig jeweils nicht auf der Höhe war. Der Rest der ersten Halbzeit wurde klar von den Oensingen Lions dominiert. Trotz der Bemühungen der Oberwalliser Damen gelang es ihnen nicht den Rückstand aufzuholen und sie mussten drei Minuten vor Abpfiff ein weiteres Tor zum Pausenstand von 1:3 in Kauf nehmen.

Mit neuem Schwung und neuer Aufstellung startete Naters-Brigin die zweite Halbzeit. In der elften Minute erzielten Montani und Weber je ein Tor und sorgten für den Ausgleich. Doch Oensingenliess nicht locker und konterte in der vierzehnten Minute mit dem 4:3. Trotz den unzähligen Paraden von Schmid fiel eine Minute vor Schluss dann doch noch das 5:3 für die Solothurnerinnen. Dabei blieb es und damit mussten sich die Walliserinnen über zwei Punkte ärgern, die durch das erst späte Erwachen in der ersten Halbzeit verloren gingen. 

UHC Naters-Brig - UHC Schangnau 9:6 (6:2) 
Nach dem Frust der ersten Niederlage kehrten die Spielerinnen umso motivierter aufs Spielfeld zurück.  Das Ziel war nun die zwei Punkte gegen den UHC Schangnau zu erkämpfen. Ihre Entschlossenheit wurde durch einen guten Start in den Match gezeigt. Nach vierzehn Minuten zeigte die Anzeigetafel 6:0 zu Gunsten vom UHC Naters-Brig. Diese Torserie wurde von Amos begonnen und danach von Weber, Salzmann und Grünwald weitergeführt. Schnell wie der Lokalheld Beat Feuz konnte Schangnau den Rückstand um 2 Tore verringern. 
Zu Beginn der zweiten Halbzeit machte Schangnau weiterhin Druck und erzielte zwei weitere Tore. Durch einen schönen Freistoss konnte Erler mit einem wichtigen Treffer den Vorsprung ausbauen. Sehr effizient erzielte Schangnau im vier gegen drei zwei weitere Treffer. Mit zwei abschliessenden Toren sicherte Grünwald Naters-Brig den wohlverdienten Sieg. Dieser Sieg ist nicht zuletzt der sicheren Schmid im Tor und Coach Imboden zu verdanken.

 

Für den UHC Naters-Brig spielten: Schmid Annalene (Tor); Montani Nicole (2 Tor / 3 Assists); Erler Rikka (1/2); GaudinMaulde (0/1); Grünwald Annick (3/2); Walter Laura (0/1); Walter Sophia (0/0); Salzmann Jennifer (4/3); Amos Jennifer (1/0); Weber Olivia (2/0).