> Zurück

Unentschieden und Sieg am 3. Spieltag

Walker Tanja 28.10.2018

Nachdem der UHC Naters-Brig am Ende des 2. Spieltages dank des besseren Torverhältnisses die Tabellenführung übernehmen konnte, galt es diese am 3. Spieltag in Zollikofen nun in der Position des Gejagten nun zu verteidigen. Mit 3 Punkten gelang dies nicht ganz wunschgemäss.

UHC Naters-Brig vs. UHC Guggisberg 7:7 (3:1)

Mit ebenfalls 6 Punkten lag der UHC Guggisberg vor diesem 3. Spieltag auf dem dritten Tabellenrang. Gegen die Berner hatten die Walliser bereits in den vergangenen Jahren einige spektakuläre Partien geboten. Sie galt es zu schlagen, wenn man die Tabellenführung auch nach diesem Spieltag behaupten wollte. In der ersten Halbzeit gab der UHC Naters-Brig das Spieldiktat vor und konnte durch Brantschen und Roten früh vorlegen. Den Anschlusstreffer durch Guggisberg wusste Imhof mit dem dritten Tor der Walliser zu beantworten. Der Tenor in der Pause war klar. Man musste das Spiel weiterhin in die Hand nehmen und den Bernern keine Gelegenheit geben ihr offensives und temporeiches Spiel aufzuziehen. Trotzdem kassierte man gleich nach Wiederbeginn den erneuten Anschlusstreffer. Nun war das Spiel ein stetiges Auf und Ab aus Sicht der Walliser. Erneut konnte man durch Sieber einen Zwei-Tore Vorsprung herstellen, musste jedoch innerhalb weniger Minuten 2 Tore zum Ausgleich hinnehmen. Durch Brantschen, Roten und Ruppen konnte der UHC Naters-Brig im Gegenzug sogar mit 3 Toren vorlegen. Der Mist schien geführt. Doch man hatte die Rechnung ohne die Guggisberger gemacht. Sie ersetzten in der Schlussphase den Torhüter durch einen 4ten Feldspieler. Erfolgreich drängten sie die Walliser in ihre Platzhälfte zurück und konnten tatsächlich auf 1 Tor herankommen. Kurz vor Schluss ermöglichte ihnen ein individueller Fehler sogar noch den verdienten Ausgleich.

 

UHC Naters-Brig vs. Floorball Köniz IV 7:5 (1:1)

Nachdem der UHC Naters-Brig es im ersten Spiel verpasst hatte einen direkten Konkurrenten um die vorderen Ränge durch einen Sieg zu distanzieren, war ein Sieg im zweiten Spiel Pflicht. Dies versuchte der Gegner aus Köniz lange Zeit erfolgreich zu verhindern. Die erste Phase der Partie war ein stetes Abtasten der beiden Mannschaften und war nicht vergleichbar mit dem temporeichen Spiel der ersten Partie. Die Könizer schafften es nach einigen Minuten in Führung zu gehen. Noch vor der Pause konnten die Walliser jedoch die Partie ausgleichen. In der Pause war man sich innerhalb der Mannschaft einig, dass mehr für das Spiel getan werden musste und dass man vermehrt wieder die Mitspieler suchen musste um erfolgreich zu sein. Auch nach der Pause begegneten sich die Teams auf Augenhöhe. Bis zum 5:5 war es so, dass die Walliser jeweils vorlegen konnten, das Berner Team jedoch immer wieder postwendend den Ausgleich schaffte. Das Spiel wurde zur Zitterpartie. Jedes Tor konnte das entscheidende sein. Durch ein wunderschönes Tor von Roten konnten die Walliser kurz vor Schluss noch einmal vorlegen. Köniz setzte alles auf eine Karte und ersetzte den Torhüter durch einen vierten Feldspieler. Noch einmal wurde es eng, aber Brantschen setzte mit einem Empty Netter den Schlusspunkt unter eine unterhaltsame Partie.

Nach drei Spieltagen grüsst der UHC Naters-Brig mit 9 Punkten dank dem besseren Torverhältnis weiterhin von der Tabellenspitze, dicht gefolgt vom UHC Guggisberg. Am 18.11.2018 geht die Saison in Kappelen gegen UHT Eggiwil III und Alterswil-St. Antnoni weiter. Die Vorrunde neigt sich dann bereits dem Ende zu.

Es spielten: Matthias Imboden (Tor), Nicolas Bellwald (Tor), Marco Giovani (0 Tore, 1 Assists), Dejan Brantschen (2,3), Lukas Sieber (3,0), Steve Imhof (2,1), Arno Jordan (1,0), Stefan Ruppen (3,1), Fabrice Holzer (0,1), Leon Roten (3,1)