> Zurück

Damen SUHV: Solide Leistung

Walker Tanja 21.01.2019

Am Sonntag spielten die 1. Liga-Damen des UHC Naters-Brig in Jongny ihre siebte Meisterschaftsrunde. Die Mannschaft zeigte sich am ersten Auftritt im 2019 weiter sattelfest und festigte so ihren Platz im Mittelfeld.

UHC Naters-Brig – UH Rüttenen 5:3 (3:1)

Von Beginn weg versuchten die Walliserinnen das Spiel in die Hände zu nehmen. Dies klappte über weite Strecken auch sehr gut, einzig der Torerfolg blieb aus. Es dauerte bis zum 10. Minute, ehe Montani den lang ersehnten ersten Treffer erzielen konnte. Mit zusätzlichem Selbstvertrauen ging es weiter und Grünwald und Leiggener trafen weiter für Naters-Brig. Eine genutzte Überzahlgelegenheit kurz vor der Pause bescherte Rüttenen das Anschlusstor zum 3:1.Rüttenen suchte in der zweiten Hälfte den Anschluss und fand diesen mit einem weiteren Überzahltor. Doch in der Folge erhielten auch die Oberwalliserinnen zwei Überzahlgelegenheiten. Dabei liessen sie den Ball jeweils gut zirkulieren und zogen durch Grünwald und Leiggener auf 5:2 davon. Obwohl in den Reihen von Naters-Brig gegen Ende noch einmal etwas Nervosität aufkam, zu mehr als dem Anschlusstreffer in Überzahl kam Rüttenen nicht mehr. Naters-Brig verteidigte den Vorsprung sicher über die Zeit. 

UHC Naters-Brig – UHC Oekingen 1:3 (0:2)

Oekingen gilt im Schweizer Kleinfeldunihockey seit Jahren als einer der ganz grossen Gradmesser. Entsprechend motiviert und voller Kampfgeist traten die Oberwalliserinnen an. Dabei stellen sie sich sehr gut an. Über das ganze Spiel hinweg vermochten sie die Gegnerinnen am gefürchteten Kombinationsspiel zu hindern. Ausserdem konnten sie sich mit Kellenberger auf einen sehr sicheren Rückhalt im Tor verlassen. So musste Oekingen bis zu einer Überzahlgelegenheit warten, ehe sie in Führung gehen konnten. Das 0:2 war dann sehr unglücklich, da es praktisch mit der Schlusssirene der ersten Halbzeit gefallen war.In der zweiten Hälfte neutralisierten sich beide Teams. Naters-Brig kam immer wieder zu guten Chancen, war aber vorderhand damit beschäftigt, dem Gegner die Räume eng zu machen. Knapp fünf Minuten vor dem Ende fiel das vorentscheidende 3:0. Trotzdem gaben die Oberwalliserinnen nicht auf. Ohne Torhüterin und mit einer zusätzlichen Feldspielerin suchten sie den Anschluss. Prompt traf Grünwald zum 1:3. Eine weitere unglückliche Strafe bremste dann allerdings die weitere Aufholjagd. Oekingen verteidigte den Vorsprung äusserst souverän über die Zeit.Mit diesen beiden Spielen festigte Naters-Brig ihren Platz im Mittelfeld der höchsten Schweizer Kleinfeldliga. Mit ihrem Spiel gerade auch gegen die Topteams der Liga zeigen sie in ihrer ersten Saison im Oberhaus, dass mit ihnen in Zukunft noch zu rechnen ist. 

Für den UHC Naters-Brig spielten: Kellenberger Nadja (Tor); Montani Nicole (1 Tor / 0 Assists), Salzmann Jennifer (0/1); Millius Isabelle (0/0), Leiggener Céline (2/2) Weber Olivia (0/1), Ruppen Sandrine (0/0), Mazotti Salome (0/1), Grünwald Annick (3/1), Inniger Delia (0/0).