> Zurück

Damen SUHV: Premiere geglückt

Hermann Sarah 02.06.2015

Am Sonntag feierte die Damenmannschaft des UHC Naters-Brig ihre Premiere in Naters. Sie trafen im Schweizer Cup auf den starken Zweitligisten S.D. Heimberg. Die Oberwalliserinnen feierten in einem guten Spiel einen Sieg und empfahlen sich für die kommenden Aufgaben.

Mit viel Spannung erwartete man den Auftritt der neu gegründeten Unihockey-Damenmannschaft, die sich vor Jahresfrist vom ehemaligen Verein zurückgezogen hatte. Es folgte eine Saison, in der viele bei einstigen Ligakonkurrenten in den Regionen Waadt, Fribourg und Bern im Einsatz standen. Einge mussten komplett auf die Saison verzichten. Neben dem Feld blieb die eingeschworene Mannschaft nicht untätig und fand innerhalb des UHC Naters-Brig ein neues zu Hause für die Zukunft. Nachdem sämtliche Spielerinnen rücktransferiert und der Kader mit eigenem Nachwuchs komplettiert werden konnte, durfte die Mannschaft nun zum ersten Ernstkampf antreten. Mit dem S.D. Heimberg traf man auf einen Gegner, welcher dieses Jahr den Aufstieg in die 1. Liga nur knapp verfehlt hatte. Doch bei den Oberwalliserinnen gastierte von Beginn weg nur der Gedanke an die eigenen Stärken. Äusserst entschlossen und lauffreudig gingen sie zu Werke. Grünwald war es vorbehalten, das erste Tor für das neue Team zu schiessen. Kurz darauf erhöhte Zimmermann auf 2:0. die daraus entstandene Euphorie wurde in der Folge durch die konterstarken Bernerinnen arg gebremst. Sie erwischten die junge Equipe von Naters-Brig eiskalt. So stand es nach dem ersten Drittel 3:3.

Das zweite Drittel begann ausgeglichen. Besonders der UHC Naters-Brig fand zu wenig ins angestrebte Kombinationsspiel. Die Folge war mit dem 5:6 der erstmalige Rückstand. Das Resultat sollte ein Weckruf sein. Die Walliserinen antworteten stark und gingen bis zur zweiten Pause durch Millius und zweimal Grünwald mit 8:6 in Führung.

Regelrecht aufgestachelt kehrte das Heimteam zum letzten Drittel aus der Kabine. Montani und Zimmermann erhöhten gleich auf 10:6. Heimberg tat weiter alles, um ins Spiel zurück zu kommen und spielte durchwegs solide. Als ihnen das Comeback beim 10:8 greifbar schien, war es Leiggener, welche mit dem 11:8 die Vorentscheidung herbeiführte. Im Fortlauf der Partie kombinierten sich die Einheimischen in einen Rausch. Montani, Millius, Henzen und Zimmermann erhöhten auf 14:8. Heimberg suchte sein Glück ohne Torhüterin und mit einer zusätzlichen Feldspielerin. Ausser Resultatkosmetik schaute allerdings nichts mehr heraus. Heimberg traf noch zwei Mal, Leiggener und Schuler stellten die Tordifferenz allerdings gleich wieder her. So konnte die Mannschaft vom UHC Naters-Brig vor zahlreichen Zuschauern ihren ersten Sieg feiern. Weiter wird es im Sommer mit dem 1/32-Final im Schweizer Cup gehen, bevor die Mannschaft im September in die Meisterschaft in der 3. Liga einsteigt. Mit dem Hintergrund, dass viele Spielerinnen Erfahrung aus der 1. Liga mitbringen, sind die Ambitionen auf weitere Erfolge gross.

Für den UHC Naters-Brig spielten: Kellenberger Nadja (Tor), Loretan Evelyn (Tor), Grünwald Annick (3 Tore / 3 Assists), Henzen Celine (1/0), Hermann Sarah (0/1), Leiggener Celine (3/0), Millius Isabelle (3/1), Montani Nicole (1/1), Schuler Femke (1/1), Steiner Vanessa (0/2), Weber Olivia (0/1), Zimmermann Christiane (4/1)