> Zurück

Herren SUHV: Ligacup der Herren

Giovani Marco 19.09.2020

Am vergangenen Wochenende bestritt die erste Herrenmannschaft des UHC Naters-Brig im Ligacup der Herren ihren ersten Ernstkampf seit dem Saisonabbruch im vergangenen März. Mit einem deutlichen Auswärtssieg in Wimmis qualifizierten sich die Walliser diskussionslos für den 1/32 Final.

UHT Tornados Frutigen II vs. UHC Naters-Brig 6:15 (2:7/2:2/2:6)
Nach einem Freilos in der ersten Runde, traf der UHC Naters-Brig in seinem ersten Ernstkampf seit ziemlich genau sechs Monaten im 1/64 Final des Ligacups der Herren auf das 4. Liga Team aus Frutigen. Trotz einiger Trainings in den Beinen wusste wohl niemand so genau wo das Team nach so einem langen Unterbruch stand. Trotz einem Unterschied von zwei Ligen warnte Coach Ruppen seine Mannen davor die Aufgabe auf die leichte Schulter zu nehmen. Das Team aus Frutigen hatte seinen Gegner in der vorderen Runde nämlich 18 Tore eingeschenkt, man war also gewarnt. Die ersten Minuten des Spiels tasteten sich beide Teams zunächst ab. Es war schliesslich Coach Ruppen selbst, der seinem Team mit gutem Beispiel voranging und das Skore mit einem Doppelschlag jeweils nach Zuspiel von Eggs eröffnete. Dies schien nicht nur die Walliser sondern auch das Heimteam zu wecken und so gelang Frutigen seinerseits der erste Treffer. Auf den erneuten 2-Tore Vorsprung durch Eggs konnten die Frutiger nochmals mit einem Tor reagieren, bevor der UHC Naters-Brig im ersten Drittel einen Gang höher schaltete und den Vorsprung bis zur Pause dank Toren von Karlen, Imhof und Brantschen auf 7:2 ausbaute. Soweit so gut.
Im zweiten Drittel bauten beide Teams stark ab, der eine oder andere spürte wohl noch die Strapazen des vergangenen Wochenendes in den Knochen. Nachdem Frutigen zunächst einen Penalty verschoss, nutzten sie doch das Momentum und erzielten wiederum 2 Tore. Nun erwachten jedoch auch die Gäste aus Naters wieder und stellten durch Gorsatt und Biffiger wieder einen 5-Tore Vorsprung her. Biffiger erzielte hier seinen ersten Treffer in einem Ernstkampf für die erste Mannschaft und darf sich über einen sehr gelungenen Einstand freuen. Kurz vor der zweiten Pause gingen dann zwar nicht in der Halle, dafür aber bei Eggs kurzfristig die Lichter aus. Die Walliser liessen sich dadurch jedoch nicht aus der Ruhe bringen und überstanden eine Unterzahl ohne Gegentreffer bevor es dann effektiv in die Pause ging.
Auch im letzten Drittel starteten die Teams eher verhalten, nach 5 Minuten war es dann wiederum das Heimteam, welches den ersten Drittelstreffer markierte. Dann schien die Luft bei den Bernern jedoch draussen zu sein, während die Walliser ihre Pace halten konnten. Die Walliser nutzten nun die Überlegenheit und schraubten ihren Skore kontinuierlich nach oben. Unter anderem glänzte Imboden mit drei blitzschnellen Assists sowie Biffiger mit seinem zweiten Tor des Abends. Die Partie endete schliesslich mit einem ungefährdeten 15:6 zugunsten des UHC Naters-Brig.

In der nächsten Runde des Ligacups trifft der UHC Naters-Brig am 10. Oktober 2020 in der
heimischen Klosi Halle auf den 1. Ligisten UHC Flamatt-Sense. Vor einem Jahr bedeutete ebenfalls ein
1. Ligist Endstation im Ligacup, man darf also gespannt sein wie sich das Heimteam schlagen wird.

Zunächst startet der UHC Naters-Brig jedoch am kommenden Wochenende in seine zweite Saison in
der 2. Liga KF. In Seftigen beginnt für die Walliser die neue Saison gegen UHT Semsales und UHC
Jongny.

Es spielten: Matthias Imboden (0 Tore, 3 Assist), Joshua Karlen (2,1), Dejan Brantschen (2,1), Thomas Ritler (0,1), Stefan Ruppen (2,1), Simon Eggs (3,3), Leon Roten (1,0), Lionel Biffiger (2,0), Lukas Sieber (0,0), Dorian Gorsatt (2,0), Steve Imhof (1,2)