> Zur├╝ck

Damen SUHV: Der Sturm in den 1/16-Final

Hermann Sarah 26.07.2015

Am Freitag Abend spielten die Damen des UHC Naters-Brig im Schweizer Cup gegen den UHC Guggisberg. Mit einer starken Leistung liessen sie den Gegnerinnen kaum eine Chance und qualifizierten sich nach einem Kantersieg von 21:2 für den 1/16-Final.  

Obwohl das Team innerhalb des UHC Naters-Brig neu ist, ging es doch als Favorit in die Partie. Mit viel Spielpraxis aus der 1. Liga und einer grossen Breite an jungen Spielerinnen, die seit langem bei den Juniorinnen für diese Aufgabe vorbereitet wurden, steht bei Naters-Brig doch eine schlagkräftige Truppe bereit. Dies wollte die Mannschaft den zahlreichen Zuschauern in diesem Spiel beweisen. Sehr engagiert gingen die Oberwalliserinnen ans Werk und führten früh mit 3:0. Ein Fehler in der Abwehr bescherte Guggisberg den Anschlusstreffer, bei welchem die sehr solide Torhüterin Schmid bei ihrer Premiere machtlos war. Doch die Vorderleute korrigierten den Aussetzer sofort. Sie waren sehr schnell auf den Beinen, spielsicher und wussten die Tore zu schiessen. Zur ersten Pause stand es bereits 10:1.

Der Vorsprung wurde in den Reihen von Naters-Brig genutzt, um die Linien komplett zu durchmischen und am Feinschliff im Spiel zu arbeiten. Wenn die Kombinationen auch nicht immer sicher waren, an Einsatz und Spielfreude mangelte es nicht. So konnten die Walliserinnen den Vorsprung auf 16:2 erhöhen.

Auch im letzten Drittel wurden die Linien in den Reihen von Naters-Brig durcheinandergewirbelt. Die Anordnung in der Kabine war klar. Das Team sollte das Tempo halten und defensiv konzentriert weiterspielen. Die junge Mannschaft zeigte in der Folge die geforderte spielerische Reife. Wenn auch Guggisberg öfter nahe vors Tor kam, spätesten bei der hervorragenden Torhüterin Kellenberger war kein Vorbeikommen mehr. Gleichzeitig erhöhten ihre Mitspielerinnen den Vorsprung. Am Ende war es trotz vielen Gegentoren der sehr guten gegnerischen Torhüterin zu verdanken, dass das Resultat nicht noch höher als 21:2 ausfiel.

Der Gegner im 1/16-Final ist noch ausstehend. Es kann davon ausgegangen werden, dass nun ein Team aus den höheren Ligen folgt. Doch mit den gezeigten Leistungen hat sich das Team vom UHC Naters-Brig für diese Aufgabe empfohlen.  

Für den UHC Naters-Brig spielten: Schmid Annalene (Tor), Kellenberger Nadja (Tor), Henzen Celine (2 Tore / 1 Assist), Schuler Femke (1/3), Montani Nicole (3/1), Bellwald Sarah (0/2), Millius Isabelle (2/3), Weber Olivia (0/3), Steiner Vanessa (2/1), Hermann Sarah (0/2), Zimmermann Christiane (2/3), Grünwald Annick (9/1). Es fehlten: Loretan Evelyne, Leiggener Céline, Salzmann Jennifer.