> Zurück

Herren SUHV: Gelungener Saisonauftakt in den Ligacup

Walker Tanja 16.08.2021

Am vergangenen Sonntag traf die 1. Mannschaft des UHC Naters-Brig in der ersten Runde des Ligacups 2021/2022 auswärts auf Grauholz-Zollikofen. Mit einem 18:4 Sieg qualifizierten sich die Walliser diskussionslos für die nächste Cuprunde.

Grauholz-Zollikofen vs. UHC Naters-Brig 4:18 (0:4/1:7/3:7)

Nachdem die Saison 2020/2021 bereits im vergangenen Oktober aufgrund der wieder ansteigenden Infektionszahlen vorzeitig abgebrochen werden musste, war die Mannschaft von Coach Ruppen seit praktisch 10 Monaten ohne Ernstkampf. Auch der Trainingsbetrieb konnte erst per Ende Juli wieder aufgenommen werden. Man durfte also gespannt sein, wie die Mannschaft das Umschalten in den Wettkampf-Modus würde bewerkstelligen können. In der ersten Runde des Ligacups 2021/2022 wartete mit Grauholz-Zollikofen ein alter Bekannter. Die Berner waren in den vergangenen Jahren mehrmals der gleichen Gruppe zugeteilt wie die Natischer, stiegen aber inzwischen bis in die 5. Liga ab.

Das erste Drittel war geprägt von einem gegenseitigen Abtasten der Mannschaften, beide vermochten die fehlende Wettkampf-Praxis nicht vollumfänglich zu kaschieren. Trotzdem lagen die Vorteile beim Gastteam aus dem Wallis, welches sich auch mehr Chancen erarbeitete aber diese zunächst nicht zu verwerten mochte. Imhof eröffnete schliesslich nach rund 10 Minuten das Score, Karlen doppelte nur kurz darauf nach. Kurz vor dem ersten Pausentee konnte durch einen Doppelschlag von Eggs und erneut Karlen bereits eine komfortable Führung herausgespielt werden.

Die Walliser konnten den Drive mit ins zweite Drittel nehmen. Die Chancenauswertung wurde verbessert und der Score konnte laufend erhöht werden. Das Heimteam kam nur zu wenigen Chancen und wenn doch mal ein Ball auf’s Tor kam so wurde dieser durch den glänzend aufgelegten Sieber pariert. Es war früh klar, dass es für Grauholz vor allem um Schadensbegrenzung ging. Kurz vor der zweiten Pause traf das Heimteam dann aber sehenswert zum ersten Tor. Mit 1:11 ging es in die zweite Pause. Direkt im dritten Drittel trafen die Berner erneut. Wurde hier etwa eine Aufholjagd gestartet? Nein. Nur 30 Sekunden später nahm Eggs dem Heimteam mit einem weiteren Treffer wieder den Wind aus den Segeln. Das letzte Drittel verlief ähnlich wie das Mitteldrittel. Trotz mangelnder Chancenauswertung erhöhten die Natischer ihren Score, während Grauholz nur punktuell zu Chancen kam. So trafen die Walliser im letzten Drittel ebenfalls noch sieben mal während das Heimteam zwei weitere Treffer verbuchen konnte. Letztlich qualifizierte sich das Team von Coach Ruppen mit einem ungefährdeten 4:18 Erfolg für die nächste Cuprunde. Die Rückkehr auf die Wettkampfbühne darf als gelungen bezeichnet werden. Aufgrund des Klassenunterschiedes sollte das Resultat jedoch nicht zu hoch bewertet werden.

In der nächsten Cuprunde kommt es für den UHC Naters-Brig bereits zu einem Knüller. Die Walliser treffen am Wochenende des 15. September auswärts auf UH Zulgtal Eagles II, welche in der Meisterschaft Teil der gleichen 2. Liga-Gruppe sind wie der UHC Naters-Brig. Die letzten Duelle waren stets hart umkämpft und emotionsgeladen, meist mit dem besseren Ausgang für die Berner. Spätestens dann wissen die Mannen von Coach Ruppen wo sie in der Saisonvorbereitung wirklich stehen.

Es spielten: Lukas Sieber (0 Tore, 0 Assist), Joshua Karlen (4,2), Dejan Brantschen (0,3), Thomas Ritler (3,1), Silvio Eggs (3,1), Dorian Gorsatt (2,0), Steve Imhof (6,1), David Schaller (0,2)