> Zur├╝ck

Damen SUHV: Sieg und Niederlage

Hermann Sarah 28.09.2015

Nach den Höhenflügen im Schweizer Cup begann für die Damen des UHC Naters-Brig am Sonntag die Meisterschaft. Vor dem Heimpublikum mussten die Oberwalliserinnen im ersten Spiel eine Niederlage einstecken. Den zweiten Match konnten sie für sich entscheiden.  

UHC Naters-Brig – S.D. Heimberg 5:9 (1:6)

Das Spiel gegen den Gegner aus der ersten Cuprunde hätte für Naters-Brig nicht besser beginnen können. Millius traf bereits nach 13 Sekunden zum 1:0. Doch was danach folgte, war eine Flut aus Fehlern und Unsicherheiten. Der jungen Walliser Mannschaft gelang kaum etwas und sie gaben sich dieser Tatsache hin. Entsprechend lagen sie zur Halbzeit klar und verdient mit 1:6 im Rückstand.
Mit vielen guten Vorsätzen kehrten die Walliserinnen zurück. Sie waren in der Folge bemüht, den Gegner in den Griff zu bekommen. Durch Schuler und Millius vermochten sie auch auf 3:6 heranzukommen. Doch die Zeit lief gnadenlos weiter und Heimberg nahm geschickt das Tempo aus dem Spiel. Naters-Brig wurde gezwungen, mehr Risiko auf sich zu nehmen. Und da sie sich mit der Spielgestaltung auch weiterhin schwer taten, kamen die Bernerinnen zu zwei weiteren Toren.
Immerhin gab sich das Heimteam nicht gänzlich auf. Sie versuchten ihr Glück ohne Torhüterin und mit einer zusätzlichen Feldspielerin. Grünwald und Henzen verkürzten erneut. Doch zu mehr reichte es nicht. Symbolisch für das Spiel von Naters-Brig waren es die Heimbergerinnen, welche mit dem 9:5 den Schlusspunkt dieser Partie setzten.  

UHC Naters-Brig – UHC Blumenstein 8:5 (4:2)

Nach deutlichen Worten in der Kabine traten die Spielerinnen mit neuer Motivation aufs Feld zurück. Diesmal bekamen die Zuschauer von der ersten Sekunde an das kampfstarke und spielfreudige Team zu Gesicht, welches sie eigentlich kennen. Kurz nach Anpfiff traf Grünwald zum 1:0. Auch durch den zwischenzeitlichen Ausgleich liessen sich die Walliserinnen nicht aus der Ruhe bringen. Zimmermann und zweimal Grünwald brachten die Einheimischen wegweisend in Front. Auch wenn Blumenstein kurz vor der Pause erneut zum Anschluss traf, konnte Naters-Brig mit der ersten Halbzeit gegen die aufsässig und engagiert auftretenden Bernerinnen zufrieden sein. Ein Doppelschlag von Millius in der zweiten Halbzeit brachte die Vorentscheidung. Blumenstein versuchte in der Folge mit allen Mitteln, heranzukommen. Als ihnen dies mit zwei Toren zum 6:4 zu gelingen schien, vermochte Naters-Brig jedoch noch einmal einen Gang höher zu schalten. Durch die Tore von Schuler und Millius zogen sie auf 8:4 davon. Auch wenn mit der Schlusssirene noch das 8:5 fiel, konnten die Oberwalliserinnen mit der Leistung in diesem Spiel zufrieden sein. So beendete Naters-Brig seinen ersten Spieltag mit einem Erfolg. Doch besonders die Leistung aus dem ersten Spiel gilt es für das Team zu verdauen. Gelegenheit dazu werden sie bereits in Kürze erhalten, wenn sie im Achtelfinal der Schweizer Cups gegen das Topteam Oekingen aus der höchsten Schweizer Liga antreten dürfen.  

Für den UHC Naters-Brig spielten: Kellenberger Nadja (Tor), Schmid Annalene (Tor), Loretan Evelyne (Tor), Henzen Celine (1 Tor/ 1 Assist), Millius Isabelle (5/0), Steiner Vanessa (0/1), Bellwald Sarah (0/3), Weber Olivia (0/1), Schuler Femke (2/0), Zimmermann Christiane (1/0), Salzmann Jennifer (0/1), Grünwald Annick (4/1).