> Zurück

Herren SUHV: Sieg und Niederlage am vierten Spieltag

Salzmann Jennifer 31.10.2022

Am vergangenen Sonntag reiste der UHC Naters-Brig ins beschauliche Kappelen um den vierten von insgesamt neun Spieltagen der Saison auszutragen. Auf dem sechstenZwischenrang liegend, wollte man die solide Ausgangslage verteidigen. Mit einem Sieg gegen das Heimteam aus Kappelen und einer Niederlage gegen Oekingen gelang dies bedingt.

UHC Naters-Brig vs. Oekingen 5:9 (2:7)

Die Devise im ersten Spiel gegen das Team aus Oekingenwar klar. Gegen die Solothurner sollten die nächsten Punkte her. Der Start verschliefen die Walliser komplett. Nach bereits wenigen Minuten waren die Natischer schon mit vier Treffern im Hintertreffen. Coach Ruppen musste reagieren und nahm früh das Time-Out. Die Reaktion des Teams blieb jedoch aus. Erneut erhielten die Walliser einen unnötigen Freistosstreffer. Erst nach einer gefühlten Ewigkeit erzwang Brantschen den ersten Treffer für seine Farben. Nur einen Sekundenschlag später konnte Zuber das zweite Tor erzielen. Auf der Bank wurde plötzlich Hoffnung spürbar, doch die Gegner wussten zu reagieren. Noch vor der Pausezogen die Solothurner erneut mit einem Doppelschlag mit 2:7 davon. Der UHC Naters-Brig konnte mit dem Gezeigten absolut nicht zufrieden sein. Wollte man noch Punkte ins Trockene bringen, so war eine deutliche Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte von Nöten. Nach der Pause war es erneut Brantschen welcher den nächsten Treffer für den UHC schoss. Zwei Unsicherheiten in der Defensivarbeit der Natischer nutzten die Oekinger eiskalt aus. Die Walliser waren verzweifelt und versuchten sich vehement gegen die Niederlage zu stemmen. Eggs Simon konnte durch einen trockenen Abschluss die Natischererneut ein wenig näherbringen. Kurze Zeit später konnten Karlen auf Pass von Imhof verkürzen. Nun setzte der Coach des UHC Naters-Brig alles auf eine Karte und ersetzte Imboden durch einen vierten Feldspieler. Dieser Schachzug blieb jedoch ohne Wirkung. Die Truppe aus Naters musste sich schlussendlich klar und verdient mit 5:9 geschlagen geben.

 

UHC Naters-Brig vs. UHC Kappelen 10:6 (5:1)

Nach der Niederlage im ersten Spiel war sich die Mannschaft von Coach Ruppen im Klaren darüber, dass eine gleiche Leistung im zweiten Spiel gegen das Heimteam aus Kappelen eindeutig nicht reichen würde. Die Heimmannschaft kannte man bereits aus dem diesjährigen Ligacup bestens. Die Cuppartie endete mit dem besseren Ende für die Walliser.

Wie im ersten Spiel starte das Spiel ereignisreich. Doch dieses Mal mit dem besseren Start für den UHC Naters-Brig. Nach zirka fünfzehn Minuten führte Naters durch einen Doppelschlag von Karlen und Tore von Zuber, Brantschenund Roten mit 5:0. Die Mannschaft zeigte Willen und Einsatz und fightete um jeden Ball. Vor der Pause schoss das Heimteam noch das erste Tor. Mit einer deutlichen Führung gingen die Oberwalliser in die Pause. Coach Ruppen animierte seine Männer den Drive mitzunehmen und nicht nachzulassen. Doch genau dies passierte nach dem Pausentee. Die Partie wurde hitziger und Kappelenwar plötzlich hellwach. Durch einen Hattrick des Heimteams kamen sie bis an einen Treffer heran. Eine Reaktion war nötig. Durch ein ungestümes Einsteigen eines Spielers aus Kappelen, wurde Naters ein Penalty zugesprochen. Wie bereits am letzten Spieltag übernahm Biffiger die Verantwortung und versenkte gekonnt. Doch die Hausherren wussten zu reagieren und erzielten erneut den Anschlusstreffer. Kurz darauf sprach der Unparteiische eine Strafe gegen Kappelen aus, welche Eggs Silvio auf Pass von Imhof ausnützte. Doch wie bereits nach den vorderen Natischer-Toren gelang dem Gegner der Anschlusstreffer. Dies läutete sogleich eine hitzige und spannende Schlussphase ein. Karlen vermochte darauf erneut den Zweitorevorsprung zu erzwingen. Kappelen, welches nun mit vier Feldspielern agierte, bekam nun die Chance die letzten zwei Minuten des Spiels in Überzahl zu bestreiten, da ein Walliser in die Kühlbox musste. Naters kämpfte in Unterzahl sehr solidarisch, dies zahlte sich aus. Der Gegner schoss kein Tor und wurde nervös. Durch ein erneut hartes Einsteigen eines Kappelers musste ein Spieler des Heimteams auf die Strafbank. Somit wurden die letzten zwei Minuten des Spiels zwei gegen zwei gespielt. Die Mannschaft aus Naters spielte sehr abgeklärt und konnte durch einen wunderschönen Backhander von Zuber sogar noch die Führung ausbauen. Der Schlusspunkt dieser unterhaltsamen Partie setzte Simon Eggs mit einem Empty-Netter.

 

Nach diesem vierten Spieltag neigt sich die Saison bereits der Mitte zu. Bei zehn ausstehenden Spielen an fünfSpieltagen klassiert sich die erste Mannschaft des UHC Naters-Brig aktuell weiterhin auf dem sechstenZwischenrang, zwei Punkte hinter den Playoffplätzen und zwei Punkte vor einem Abstiegsplatz. Am nächsten Spieltag am 20. November trifft der UHC Naters-Brig in Subingen auf die direkten Tabellennachbaren Jongny und White Horse. Man darf gespannt sein, wie sich die weitere Saison entwickeln wird.

 

Es spielten: Matthias Imboden (0 Tore, 0 Assist), Joshua Karlen (4,1), Eggs Silvio (1,0), Leon Roten (1,1), Eggs Simon (2,1), Steve Imhof (0,4), Dorian Gorsatt (0,1), DejanBrantschen (3,2), Finn Biffiger (1,2), Zuber Joshua (3,0)