> Zur├╝ck

Herren SUHV: UHC Naters-Brig mit 2 Punkten

Hermann Sarah 10.01.2016
UHC Naters-Brig-SC Laupen III 5:10  
Das Team aus dem Wallis konnte früh in der Partie einen 5-Tore Vorsprung herstellen. Was danach folgte, mag eine Kombination folgender Faktoren sein: Die zusätzlich aneignete Körpermasse während den Festtagen, fehlendes Training, die frühe Tagwache, die Absenz einiger Spieler oder das berüchtigte Januarloch. Der UHC Naters-Brig brach komplett ein. Die in dieser Saison bis anhin so solide Defensive leistete sich einen Aussetzer nach dem anderen, während die Offensive praktisch keine Torchancen mehr kreieren konnte. Auf der anderen Seite erwachte der Gegner aus Laupen und übernahm das Spieldiktat. Mit 5:3 ging es in die Pause. Die etwas lauter als gewöhnlich gehaltene Pausenansprache von Kapitän Studer zeigte wenig Wirkung und in der 2. Halbzeit ging es weiter wie die erste aufgehört hatte. Laupen siegte am Ende diskussionslos mit 5:10. Bereits am nächsten Spieltag hat der UHC Naters-Brig Gelegenheit sich für diese Niederlage zu revanchieren.
 
UHC Naters-Brig-Gladiators Münsingen 5:4  
Im zweiten Spiel wollten die Natischer eine Reaktion auf das misslungene erste Spiel zeigen. Früh konnten zwei Tore durch Ruppen und Holzer erzielt werden. Nach dem Anschlusstor durch die Gladiators, konnte erneut Bulldozer Holzer die 2-Tore Führung wieder herstellen. Mit diesem Resultat und einer überstandenen Unterzahl ging es in die Pause. Kurz nach der Pause konnte Eggs sogar auf 4:1 erhöhen. Das Team aus Münsingen kam jedoch nochmal auf 4:3 heran. In einer intensiven Schlussphase, während der Müsingen den Torwart durch einen vierten Feldspieler ersetzte, konnten beide Teams noch ein Tor erzielen woraus der knappe 5:4 Sieg der Natischer resultierte.  
 
Die nächste Meisterschaftsrunde am 31. Januar in Münsingen wird der UHC Naters-Brig auf dem 4. Tabellenrang in Angriff nehmen.      

 

 

Sieber Lukas (Tor), Salzmann Jonas (Tor), Eggs Simon (2 Tore, 0 Assist), Giovani Marco (0,0), Holzer Fabrice (3,1), Ruppen Stefan (3,2), Studer Philipp (1,4), Zeiter Kevin (1,1)