> Zur├╝ck

Damen SUHV: auf Rang 2

Hermann Sarah 04.04.2016

Am Sonntag reiste die Damenmannschaft des UHC Naters-Brig zum Saisonfinale nach Schönbühl. In zwei intensiven Partien konnten sie sich jeweils dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung durchsetzen. Am Ende erreichten sie den zweiten Schlussrang.  

UHC Naters-Brig - MR Krauchtal 7:3 (2:2)
Mit Krauchtal taten sich die Walliserinnen bereits im Hinspiel schwer. Und auch an diesem Tag sollte es lange nicht anders sein. Trotz weniger Spielanteilen waren es die Bernerinnen, welche mit effizienten Kontern glänzten und mit 2:0 in Führung gehen konnten. Doch allmählich setzte sich das variantenreiche Spiel von Naters-Brig durch. Salzmann und Henzen konnten bis zur Pause ausgleichen. In der zweiten Halbzeit schalteten die Oberwalliserinnen dann definitiv einen Gang höher. Und im Abschluss vermochte besonders das Duo Zimmermann / Grünwald Akzente zu setzen. Mit vier Toren sorgten sie resultatmässig für die Differenz. Krauchtal konnte nur noch einmal jubeln. Doch für eine neuerliche Wende spielte Naters-Brig zu solide. Kurz vor Schluss war es Salzmann, welche zum Endresultat von 7:3 zu Gunsten der Walliserinnen traf.  
 
 
UHC Naters-Brig - UHC Guggisberg 10:6 (6:2)
Im letzten Spiel der Saison stand bei Naters-Brig von Beginn weg die Spielfreude im Vordergrund. Wurde das 1:0 durch Grünwald noch unmittelbar danach mit dem Ausgleich wettgemacht, vermochte Guggisberg in der Folge mit dem Tempospiel der Walliserinnen nicht mehr mitzuhalten. So waren es Zimmermann, Grünwald und zwei Mal Montani, welche für eine konfortable 5:1 Führung sorgten. Da kurz vor der Pause noch beide Teams einmal trafen, stand es zur Pause 6:2 für Naters-Brig.
Was sich am Ende der ersten Hälfte herauskristallisierte, wurde nach der Pause fortgesetzt. Naters-Brig zeigte sich zu verspielt. Dies wussten die beherzt kämpfenden Guggisbergerinnen immer wieder auszunutzen. Auch wenn der Sieg vom UHC Naters-Brig nie mehr in Gefahr geriet, weiter absetzen vermochten sie sich auch nicht mehr. Am Ende siegten die Walliserinnen mit 10:6 und beendeten damit die Saison auf dem 2. Rang.
Auch wenn es mit dem Aufstieg in dieser sehr starken und ausgeglichenen Gruppe nicht gereicht hat, können die Damen des UHC Naters-Brig mit der Entwicklung zufrieden sein. Vor zwei Saisons plötzlich ohne Verein und damit ohne Meisterschaftsbetrieb, fanden sie innerhalb des UHC Naters-Brig ein neues zu Hause. Und mit der motivierten Leistung aus der Saison 2015/2016 zeigten sie, wie verschworen das junge Team ist und dass mit ihnen in Zukunft zu rechnen ist.  

Für den UHC Naters-Brig spielten: Loretan Evelyne (Tor), Schmid Annalene (Tor), Weber Olivia (1 Tor /1 Assist), Salzmann Jennifer (2/3), Zimmermann Christiane (6/1), Henzen Celine (2/4), Leiggener Céline (0/2), Montani Nicole (3/0), Grünwald Annick (3/5), Bellwald Sarah (0/2).