> Zur├╝ck

Damen SUHV Saisonstart: Zwei Punkte verloren

Loretan Evelyn 27.09.2016

Am Sonntag spielten die Damen des UHC Naters-Brig ihre erste Meisterschaftsrunde. Der Auftakt nach dem Aufstieg in die zweithöchste Kleinfeldliga der Schweiz konnte sich sehen lassen. Trotzdem konnten sie mit einem Sieg und einer Niederlage nicht zufrieden sein.

 

UHC Naters-Brig – Floorball Marly 9:1 (3:0)

Mit gewohnt viel Laufbereitschaft stiegen die Oberwalliserinnen in die neue Liga ein. Der Gegner vermochte diesem Tempo kaum entgegenzuhalten. Defensiv sehr solid und offensiv stets gefährlich war es kein Wunder, setzte sich Naters-Brig in Front. Salzmann, Steiner und Imoberdorf trafen zu einer soliden 3:0 Pausenführung.

Ähnliche Szenerie in der zweiten Hälfte. Auch wenn das 4:0 umgehend mit dem Anschlusstreffer von Marly beantwortet wurde, die Walliserinnen machten deutlich, dass sie das Spiel nicht mehr aus den Händen geben wollten. Mit schönen Kombinationen setzten sie ihr Spiel fort. In der Folge trafen insgesamt fünf verschiedene Spielerinnen zum verdienten Endstand von 9:1.

 

UHC Naters-Brig – UHT Semsales II 1:2 (0:2)

Nach dem Erfolg im ersten Spiel startete Naters-Brig mit zu wenig Konzentration in die zweite Partie. Der Laufeinsatz stimmte, doch litt der Wille des Zusammenspiels deutlich. So konnten sie sich spielerisch nicht über ihren Gegner hinwegsetzen. Im Gegenteil, Semsales schaffte es, bis zur Pause mit 2:0 in Front zu setzen.

Nach deutlichen Worten des Trainergespanns besann sich die Mannschaft in der zweiten Hälfte eines Besseren. Sie setzten die Waadtländerinnen permanent unter Druck. Allerdings scheiterten sie ein ums andere Mal an der hervorragenden gegnerischen Torhüterin. So dauerte es bis 3 Minuten vor Schluss, ehe Millius den längst überfälligen Anschlusstreffer erzielte. Der Sturmlauf der Walliserinnen ging sogleich weiter. Doch es war schlussendlich die Schlussfrau von Semsales, welche den Unterschied ausmachte. Es blieb beim knappen 2:1 für Semsales.

Schlussendlich darf vermutet werden, dass Semsales zu den besseren Teams in der Liga gehören wird. Trotzdem waren es für Naters-Brig auch als Aufsteiger klar zwei verlorene Punkte. Mit mehr Konzentration in der ersten Spielhälfte wären die Walliserinnen ihren Ambitionen, auch in der 2. Liga vorne mitzuspielen, gerecht geworden. Immerhin gelang die Mannschaft zur Erkenntnis, dass sie sich in der Gruppe nicht zu verstecken brauchen und sie auch gegen die stärksten Gegnerinnen mithalten können.

 

Für den UHC Naters-Brig spielten: Schmid Annalene (Tor), Kellenberger Nadja (Tor), Zimmermann Christiane (2 Tore / 1 Assists) Henzen Celine (1/0), Leiggener Céline (0/1), Imoberdorf Fabienne (2/0), Schuler Femke (1/1), Weber Olivia (0/2), Steiner Vanessa (1/0), Salzmann Jennifer (2/0), Grünwald Annick (1/1), Millius Isabelle (1/0).