> Zur├╝ck

Herren SUHV mit Sieg und Niederlage

Loretan Evelyn 14.11.2016

UHC Naters-Brig-BTV Bern 3:8

 

Nachdem man in den ersten vier Spielen insgesamt 3 Niederlagen erhalten hatte, war der UHC Naters-Brig langsam aber sicher unter Zugzwang, um sich von den Abstiegsplätzen zu entfernen. In ihrem ersten Spiel trafen die Walliser ausgerechnet auf den Tabellenersten aus der Hauptstadt. Doch es waren die Natischer, welche durch Brantschen vorlegen konnten. In der Folge drehten die Berner aber auf. Zum 2:2 konnten die Natischer noch ausgleichen, mussten den Gegner jedoch mit einem 2:4 Rückstand in die Pause lassen. Nach der Pause konnten die Natischer nochmals auf 3:4 herankommen, dann packten die Hauptstädter jedoch ihre ganze Erfahrung aus. Durch unnötige Fehler der Walliser konnten sie ihren Vorsprung kontinuierlich ausbauen und spielten das Resultat gekonnt herunter. Schlussendlich war der Sieg des Tabellenführers nie gefährdet.

 

UHC Naters-Brig-UHT Eggiwil III 5:4

 

Der Druck endlich wieder zu punkten nahm durch die Niederlage im ersten Spiel sicherlich nicht ab. Eine Reaktion war gefordert. Der Gegner aus dem Emmental war den Wallisern wohl bekannt, spielte man doch, mit Ausnahme von Aufenthalten Eggiwils in der zweiten Liga, praktisch jede Saison gegeneinander. Die Walliser stellten sich auf ein enges Spiel ein. Entsprechend verlief das Spiel. Legte eine Mannschaft vor, konnte die andere im Gegenzug nachlegen. Durch konsequente Manndeckung, liessen die jungen Natischer nur wenig Chancen zu, welche Eggiwil jedoch konsequent nutzen konnte. Im Gegenzug verstand es der UHC Naters-Brig seine Chancen besser zu nutzen als im ersten Spiel. Mit einer knappen 3:2 Führung für die Natischer ging es in die Pause. Coach Ruppen verstand es in der Pause gekonnt die Konzentration seiner Mannen hochzuhalten. Das Spiel verlief auch in der zweiten Halbzeit entsprechend eng und ausgeglichen. Rund 10 Minuten vor Schluss schafften die Eggiwiler den Anschlusstreffer zum 5:4. Nun galt es den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Durch eine konsequente Manndeckung, sowie einem organisierten Boxplay (Eggiwil ersetzte in den letzten Minuten den Torhüter durch einen vierten Feldspieler) konnten die Natischer die geforderten Punkte schliesslich einfahren.

 

Nach diesem dritten Spieltag, klassiert sich das Team weiterhin auf dem 8. von 10. Rängen. Die Mannschaften sind sehr eng klassiert, beträgt der Abstand zum 4. Platz nur 3 Punkte. Im letzten Spieltag des Jahres 2016, trifft man am 11. Dezember in Spiez auf die Teams Gladiators Münsingen und UHC Kerzers-Müntschemier II.

 

Bellwald Nicolas (Tor), Eggs Simon (1 Tore, 1 Assist), Giovani Marco (1,0), Jordan Arno (1,1), Zeiter Kevin (2,0), Ruppen Stefan (1,2), Sieber Lukas (0,0), Brantschen Deyan (2,1), Ritler Thomas (0,1), Jenelten Dan-Luca (0,1)