> Zurück

SUHV DAMEN: Souveräner Saisonstart

Loretan Evelyne 25.09.2017

Am Sonntag starteten die Damen des UHC Naters-Brig mit hohen Ambitionen in die neue Saison. Am Heimturnier konnten sie ihre Stärken ausspielen und sich mit Siegen über Floorball Marly und den UHC Genève vier Punkte und die Tabellenführung sichern.

 

UHC Naters-Brig – Floorball Marly 10:3 (4:1)

Vor zahlreichem Heimpublikum startete Naters-Brig furios in die Saison und ging innerhalb von knapp 8 Minuten mit 4:0 Toren in Führung. Es sprach auch für die Ausgeglichenheit des Teams, dass alle Tore von unterschiedlichen Schützinnen erzielt wurden. Danach liessen die Einheimischen jedoch dem Gegner etwas mehr Spielraum. Zu mehr als dem Anschlusstreffer reichte es jedoch nicht. Im Gegenteil, nur wenige Sekunden vor der Halbzeit erhöhte Schuler auf 5:1.

Marly erwischte in der zweiten Hälfte den besseren Start. Die Oberwalliserinnen wurden zusehens passiver. Die Folge war ein Doppelschlag von Marly zum 5:3. In dieser Situation nahm Naters-Brig sein Time-Out und fokussierte sich neu. Dies zeigte schlagartig Wirkung. Henzen, Montani und Millius sorgten innert kürzester Zeit für die Vorentscheidung. Marly vermochte nicht mehr zu reagieren. Die Walliserinnen ihrerseits spielten munter weiter und sorgten durch Henzen und Millius für das verdiente Schlussresultat von 10:3.

 

UHC Naters-Brig – UHC Genève 9:1 (3:1)

Nach dem geglückten Auftaktspiel wartete mit den Genferinnen ein physisch präsenter Gegner. Doch Naters-Brig spielte geschickt und sorgte durch ein variantenreiches Spiel für stete Gefahr vor dem gegnerischen Tor. Weber und zweimal Millius brachten die heimischen Farben denn auch prompt in Front. Zwar mussten sie vor der Pause noch den Anschlusstreffer hinnehmen, doch konnten sie insgesamt auf eine solide erste Hälfte zurückblicken.

In den letzten 20 Minuten wollte sich Naters-Brig dem Heimpublikum noch einmal im besten Licht präsentieren. Die Folge waren viele schöne Kombinationen. Gepaart mit der Tatsache, dass beim Gegner allmählich die Kräfte schwanden, entwickelte sich ein einseitiges Spiel. Hinten brannte nichts mehr an. Und in der Offensive sorgten nicht weniger als sechs verschiedene Torschützinnen für ein klares Schlussresultat von 9:1.

Mit diesen vier Punkten und dank dem Torverhältnis übernahmen die Walliserinnen auch gleich die Tabellenführung. Obwohl davon auszugehen ist, dass noch deutlich stärkere Gegnerinnen lauern werden, darf man auf Seiten von Naters-Brig durchwegs zufrieden sein mit der gebotenen Leistung.

 

Für den UHC Naters-Brig spielten: Loretan Evelyne (Tor), Kellenberger Nadja (Tor), Salzmann Jennifer (2 Tore/4 Assist), Schuler Femke (2/1), Millius Isabelle (6/3), Leiggener Céline (2/1), Henzen Celine (3/1), Weber Olivia (1/2), Widmer Hanna (0/2), Inniger Delia (1/1), Grünwald Annick (1/2), Montani Nicole (1/2).