> Zurück

Damen SUHV: Bärenstarker UHC Naters-Brig

Loretan Evelyne 09.10.2017

Am Sonntag zeigten die Damen des UHC Naters-Brig erneut eine starke Leistung. In den Spielen gegen Jongny II und Erlenbach dominierten sie besonders in der Defensive. Sie erspielten sich damit in Lausanne zwei verdiente Siege.

 

UHC Naters-Brig – UHC Jongny II 9:2 (5:2)

Mit einem Blitzstart brachte Henzen Naters-Brig in Führung. Auch wenn wenig später der Ausgleich gefallen war, die Oberwalliserinnen dominierten das Spiel grösstenteils. So war es auch nicht verwunderlich, dass mit Inniger, Schuler und Salzmann drei Spielerinnen in Serie für den UHC Naters-Brig reüssieren konnten. Der neuerliche Anschlusstreffer konnte Salzmann mit einem weiteren Tor zum 5:2 Pausenstand beantworten.

In der zweiten Hälfte liessen die Walliserinnen dem Gegner zwar öfter den Ball. Jedoch spielten sie in der Verteidigung sehr geschickt, weshalb Jongny kaum je den Ball in die Hälfte von Naters-Brig tragen konnte. Im Gegenteil, die verzweifelten Waadtländerinnen beginnen in der Angriffsauslösung vermehrt Fehler, welche Naters-Brig ausnutzte. Montani, Weber, Salzmann und Schuler netzten ein und sicherten damit den klaren 9:2 Sieg.

 

UHC Naters-Brig – UHC RW Erlenbach 5:2 (3:0)

Wie die Feuerwehr legten die Oberwalliserinnen im Spiel gegen den starken Gegner aus Erlenbach los. Hinten liessen sie den Bernerinnen kaum Chancen zu und Aus der gesicherten Defensive kreierten sie immer wieder gute Chancen. Dank den Toren von Millius, Salzmann und Montani erkämpften sie sich eine solide 3:0 Pausenführung.

In der zweiten Hälfte suchten die Walliserinnen ihr Spiel fortzusetzen. Trotzdem mussten sie den Anschlusstreffer hinnehmen, Doch praktisch im Gegenzug stellte Weber den alten Vorsprung wieder her. Es dauerte bis vier Minuten vor Schluss, als Erlenbach das Bollwerk von Naters-Brig durchbrechen konnten. In der Folge ersetzten sie früh die Torhüterin durch eine zusätzliche Feldspielerin. Trotz einigen guten Abschlüssen fanden sie den Anschluss jedoch nicht mehr. Millius traf schliesslich wenige Sekunden vor Schluss zum Endresultat von 5:2.

Besonders der Sieg gegen Erlenbach darf als wichtiger Wegweiser für die kommenden Monate gewertet werden, in welchen sich Naters-Brig gegen einige ähnlich starke Gegnerinnen antreten wird. Dank diesen beiden Siegen können die Oberwalliserinnen die Tabellenführung halten.

 

Für den UHC Naters-Brig spielten: Loretan Evelyne (Tor), Schmid Annalene (Tor), Salzmann Jennifer (4 Tore/2 Assist), Schuler Femke (2/1), Millius Isabelle (2/3), Henzen Celine (1/2), Weber Olivia (2/1), Widmer Hanna (0/1), Inniger Delia (1/0), Grünwald Annick (0/3), Montani Nicole (2/1).