> Zur├╝ck

Damen SUHV: Zwei starke Teamleistungen

Loretan Evelyne 08.01.2018

Am Sonntag reisten die Damen des UHC Naters-Brig nach Flamatt. Mit einem für einmal etwas dezimierten Kader spielten sie gegen die spielstarken Teams vom UHC Genève und Comet Cheseaux. Mit viel Einsatz konnten sie ihre Ungeschlagenheit bewahren.

 

UHC Naters-Brig - UHC Genève 5:4 (2:3)

Mit einem reduzierten Kader und dem Hintergrund einer Meisterschaftsrunde in der regionalen Meisterschaft reiste der Leader aus dem Oberwallis nach Flamatt. Allerdings tat dies der Tatsache nichts ab, dass das Team nach einer Vorrunde ohne Niederlage vor Selbstvertrauen strotzte. Trotzdem merkte man auch den Genferinnen an, dass sie unbedingt das erste Team sein wollten, welche gegen Naters-Brig punktet. Schnörkellos gingen sie in die Partie und schafften wenig überraschend den Führungstreffer. Grünwald und Millius konnten zwar dann die Walliserinnen in Führung bringen, Genf jedoch kämpfte energisch und schaffte bis zur Pause die Wende zum 3:2.

Lange neutralisierten sich die Kontrahenten in der zweiten Halbzeit, ehe Genf die Führung ausbauen konnte. Nun war Naters-Brig gefordert und sie zeigten prompt ihre Kämpfernatur. Salzmann traf doppelt und so war die Partie zwei Minuten vor Schluss ausgeglichen. Mit viel Selbstvertrauen führten die Oberwalliserinnen ihr Spiel fort. Nach einer sehr schönen Kombination war es Walker vergönnt, im ersten Spiel nach der Rückkehr zu ihrem Stammverein den Siegtreffer für den UHC Naters-Brig zu schiessen.

 

UHC Naters-Brig - Comet Cheseaux 12:5 (5:3)

Nach der knappen Partie waren die Oberwalliserinnen gewarnt für die Partie gegen das drittplatzierte Cheseaux. Mit viel Elan zogen sie dann das Spiel auf und konnten durch Salzmann und Grünwald in Führung gehen, ehe ein Überzahlspiel den Anschlusstreffer für die Waadtländerinnen bedeutete. Doch mit viel Spielwitz führte Naters-Brig das Spiel fort und zog bis auf 5:1 davon. Zwei Überzahltore bedeuteten für Comet Cheseaux den erneuten Anschluss. So stand es zur Pause 5:3 für die Walliserinnen.

In der zweiten Halbzeit zeigte Naters-Brig vorerst eine bärenstarke Leistung. Mit Grünwald, Hermann, Weber, Salzmann und Millius waren fünf verschiedene Torschützinnen für die Vorentscheidung verantwortlich. Den letzten Treffer von Cheseaux wusste Grünwald mit einer Doublette kurz vor Schluss zu beantworten. Am Ende siegten die Damen vom UHC Naters-Brig mit 12:5 und konnten ihre Siegesserie auch im Jahr 2018 fortsetzen.

 

Für den UHC Naters-Brig spielten:Schmid Annalene (Tor); Weber Olivia (1 Tore/ 2 Assists); Walker Tanja (1/2); Grünwald Annick (6/2); Millius Isabelle (2/5); Salzmann Jennifer (6/2); Widmer Hanna (0/2); Hermann Sarah (1/2).