> Zurück

SUHV Damen: Gruppensieg auf sicher

Loretan Evelyne 07.02.2018

Am Sonntag reisten die Damen vom UHC Naters-Brig nach Wimmis. Mit dem S.D. Heimberg und den UHC Tigers Chapelle trafen sie auf zwei starke Gegner. Dank einem Sieg und einem Unentschieden konnten sie sich definitiv für die Aufstiegsspiele qualifizieren.

 

UHC Naters-Brig - S.D. Heimberg 5:2 (4:1)

Die beiden Teams verbindet seit Jahren eine gesunde Rivalität und war stets ein Garant für spannende und umkämpfte Spiele. Konzentriert gingen beide Mannschaften in die Partie und die Zuschauer kamen von der ersten bis zur Letzten Minuten in den Genuss einer sehenswerten Partie. Ein Überzahltor von Salzmann wurde durch Heimberg mit dem Ausgleich beantwortet. Doch Naters-Brig antwortete erneut mit Salzmann und stellte die Führung eine Minute später wieder her. Im Anschluss gab es auf beiden Seiten hervorragende Tormöglichkeiten, wobei sich beide Torhüterinnen auszeichnen konnten. Trotzdem war es Naters-Brig vergönnt, kurz vor der Pause durch einen Doppelschlag von Millius und Weber auf 4:1 davonzuziehen.

In der zweiten Halbzeit legten beide Teams grossen Wert auf die defensive Stabilität. Heimberg schaffte nach fünf Minuten den Anschlusstreffer. Doch drei Minuten später stellte Grünwald die alte Drei-Tore-Führung wieder her. Mit einer soliden Leistung verwalteten die Oberwalliserinnen im Anschluss den Vorsprung und konnten mit einer der besten Saisonleistungen den Sieg gegen den direkten Verfolger sichern.

 

UHC Naters-Brig - UHC Tigers Chapelle 2:2 (0:0)

Die Tigers zeigten von Beginn weg viel Leidenschaft und kämpften erbittert um jeden Ball. Damit schafften sie es, das Kombinationsspiel der Walliserinnen zu unterbinden. Damit war die grosse Stärke des Leaders neutralisiert. So war es besonders Torhüterin Schmid zu verdanken, dass Naters-Brig in der ersten Hälfte nicht in Rückstand geriet.

Allmählich schafften es auch die Oberwalliserinnen, einige Akzente zu setzen. Trotzdem, der aufsässige Gegner zeigte eine hervorragende Partie und schaffte das unvermeidbare und verdiente erste Tor. Dies gab Chapelle weiteren Auftrieb und so konnten sie bis zur Halbzeitmitte gar zum 2:0 nachlegen. Mit der drohenden ersten Saisonniederlage im Nacken wurde der Stolz von Naters-Brig geweckt. Sie legten doch noch einen Zahn zu und fanden den Weg vor das gegnerische Tor. Zwei Tore von Grünwald sollten prompt den Ausgleich bedeuten. Auch wenn die Oberwalliserinnen am Ende auf den Siegestreffer drückten, war das Unentschieden für die Tigers am Ende mehr als verdient.

Für den UHC Naters-Brig bedeuten diese drei Punkte den sicheren Gruppensieg und damit die Qualifikation für die Aufstiegsspiele in die höchste Schweizer Kleinfeldliga.

 

Für den UHC Naters-Brig spielten: Kellenberger Nadja (Tor), Schmid Annalene (Tor), Grünwald Annick (3 Tore /1 Assist), Montani Nicole (0/1), Walker Tanja (0/0), Widmer Hanna (0/0), Salzmann Jennifer (2/0), Inniger Delia (0/1), Millius Isabelle (1/1), Imoberdorf Fabienne (0/1), Leiggener Céline (0/1), Henzen Celine (0/1), Weber Olivia (1/0).