> Zur├╝ck

Herren SUHV: Punktemaximum am 2. Spieltag

Walker Tanja 08.10.2018

Nachdem der UHC Naters-Brig am ersten Spieltag nur die Hälfte der anvisierten Punkte einfahren konnte, war er am zweiten Spieltag in Uetendorf auf Punkte angewiesen um am Ende der Saison um einen Platz auf den vorderen Rängen mitspielen zu können. Gegen die Gegner aus dem Berner Oberland und aus Heimberg konnte tatsächlich das Punktemaximum eingefahren werden.


UHC Naters-Brig vs. Unihockey Berner Oberland 7:4 (3:2)
Gegen das Team aus dem Berner Oberland hatte der UHC Naters-Brig in der vergangenen Saison eine Kanterniederlage einstecken müssen, bevor man sich in der starken Rückrunde mit einem Sieg revanchieren konnte. Entsprechend gewarnt war man also. Durch einen direkten Gegentreffer misslang den Wallisern der Start jedoch komplett. Nach diesem Weckruf konnte man die Partie durch Jordan und Brantschen jedoch kehren. Auf den Ausgleich durch die Oberländer wusste man durch Gorsatt noch vor der Pause wieder vorzulegen. Coach Ruppen appellierte in der Pause an seine Mannen unbedingt die Chancenauswertung zu verbessern. Direkt nach der Pause musste man jedoch erneut den Ausgleich hinnehmen. Die Walliser liessen sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und zogen ihr Spiel konsequent durch. Durch Roten und Ruppen konnte man auf 5:3 vorlegen. Der Gegner setzte nun alles auf eine Karte und ersetzte den Torhüter durch einen vierten Feldspieler. Karlen konnte jedoch durch einen Empty Netter auf 6:3 erhöhen. Weiterhin mit vier Feldspielern agierend konnten die Oberländer erneut auf 6:4 herankommen, bevor Coach Ruppen erneut mit einem Emtpy Netter den Schlusspunkt unter eine unterhaltsame Partie setzte.


UHC Naters-Brig vs. UHC S.D. Heimberg 8:2 (3:0)
Die positiven Emotionen wollte man unbedingt auch in die zweite Partie des Tages mitnehmen. Der Gegner Heimberg war den Wallisern unbekannt, stieg dieser doch erst in der vergangenen Saison in die 3. Liga Kleinfeld auf. Man durfte den Gegner, der an diesem Spieltag zusätzlich Heimvorteil genoss auf keinen Fall unterschätzen. Konzentriert kontrollierte der UHC Naters-Brig die Partie von Beginn weg und liess sich auch durch einen aufsässigen Gegner nicht aus der Ruhe bringen. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und Tore durch Brantschen, Giovani und Ruppen ging es mit einem 3-Tore Vorsprung in die Pause. Durch eine unnötige Strafe der Natischer nach der Pause konnte das Heimteam für 2 Minuten in Überzahl agieren und prompt den Anschlusstreffer erzielen. Die Walliser zogen ihr Spiel jedoch konzentriert weiter. Durch Brantschen und Roten, der einen Penalty im Stile eines Nico Hischier versenkte, konnten die Walliser ihre Führung kontinuierlich ausbauen. Einmal Jordan und zwei Mal Imhof liessen keinen Zweifel mehr aufkommen, wer diese zwei Punkte mit nach Hause nehmen würde. Das zweite Tor der Heimberger dazwischen war schlussendlich nur noch Resultatkosmetik.


Nach zwei Spieltagen grüsst der UHC Naters-Brig mit 6 Punkten dank dem besseren Torverhältnis von der Tabellenspitze. Am 28.10.2018 geht die Saison in Zollikofen gegen den UHC Guggisberg und Floorball Köniz IV weiter.


Es spielten: Matthias Imboden (Tor), Nicolas Bellwald (Tor), Marco Giovani (1 Tore, 1 Assists), Dejan Brantschen (3,0), Lukas Sieber (0,0), Filipe Ferreira (0,2), Steve Imhof (2,2), Arno Jordan (2,0), Stefan Ruppen (3,1), Fabrice Holzer (0,2), Joshua Karlen (1,1), Leon Roten (2,0), Dorian Gorsatt (1,1)