Geschichte

Als der UHC Naters-Brig im August 1985 gegründet wurde, war Unihockey noch eine sehr junge Sportart, die vor allem in Skandinavien auf grosse Begeisterung stiess. In der Schweiz gab es erst wenige Mannschaften und der Schweizerische Verband war lediglich 1 Jahr alt.
Als erster Präsident amtierte Kurt Brügger. Der UHC Naters-Brig konnte mit seiner Mannschaft in der 1. Liga starten und gleich in der 1. Saison gelangte man in die Aufstiegsspiele für die Nationalliga B. Der Aufstieg konnte aber knapp nicht erreicht werden. In den folgenden Jahren war man immer auf den vorderen Rängen in der 1. Liga-Meisterschaft anzutreffen.

 

1986 wurde Regina Volken zur Präsidentin des Vereins gewählt. Auch sie zählt heute zu unseren Ehrenmitgliedern.

 

1988 nahm man erstmals mit einer Junioren-Mannschaft an der Meisterschaft teil. Die Kanterniederlagen der ersten Saison sind heute noch bestens in Erinnerung...

 

1990 wurde die 2. Mannschaft gegründet. Uli Schwery amtete als erster Trainer. Man startete in der 3. Liga und bekundete in der 1. Saison doch etliche Mühen. Die 1. Mannschaft wurde neu von Eyholzer Norbert trainiert. 

 

Im Mai 1991 übernahm Wyssen Marcel das Amt des Präsidenten; zusätzlich wurden Tanja Schröter und Armand Imhof ins Komitee gewählt. In der Ära Wyssen hatte der UHC Naters-Brig seine erfolgreichste Phase. Norbert Eyholzer (hintere Reihe rechts) und Egon Ritz (Coach; hintere Reihe links) führten das Fanionteam von Sieg zu Sieg. 

 

Im März 1992 wurde die 1. Mannschaft in Rotkreuz/ZG Schweizer Liga-Cup-Sieger. Man schlug die Tessiner 1. Liga- Mannschaft GAB Bellinzona in einem spannenden Spiel klar mit 13:7. In der gleichen Saison verpasste man nur knapp die Aufstiegsspiele; man beendete die Meisterschaft auf dem 2. Platz. 

 

Auch die Saison 92/93 verlief sportlich recht erfolgreich; am Schluss landete das Fanionteam auf dem 3. Platz. Zum ersten Mal konnte der UHC Naters-Brig zwei Spieler in die U18-Regionalauswahl entsenden. Pascal Eyholzer und Eggel Matheo hatten sich diese Selektion durch herausragende Leistungen bei den Junioren und in der 1. Mannschaft verdient.  In den darauffolgenden Saisons vermochte die 1. Mannschaft nicht mehr an die Erfolge der Jahre 91-93 anzuknüpfen. Nur mit viel Mühe und einigem Glück konnte man 2 Jahre hintereinander den Abstieg in die 2. Liga vermeiden. 
Die 2. Mannschaft - trainiert von Valentin König - und die Junioren B - trainiert von Kilian Eyholzer - waren die Lichtblicke der Saison 93/94. Beide beendeten die Meisterschaft auf dem 3. Platz. 

 

1993 wurde die 3. Mannschaft des UHC Naters-Brig gegründet, die in der 4. Liga ihre Punkte zu erkämpfen suchte. Diesem Team gehörten vor allem ältere Semester an (Mindestalter: 30 Jahre), klubintern sprach man von der "Senioren-Mannschaft". Die erste Saison wurde auf dem letzten Platz beendet. 

 

Die Saison 1994/95 wurde zum erfolgreichsten Jahr der 2. Mannschaft. Das Team von Norbert Eyholzer lag vom ersten bis zum letzten Spieltag auf dem 1. Tabellenrang und wurde im allerletzten Spiel der Saison vom UHC Höfen geschlagen, worauf die Visper Lions in die 2. Liga aufsteigen konnten. Dementsprechend gross war die Enttäuschung bei den Natischern. Die 1. Mannschaft rettete sich am letzten Spieltag aufgrund einer knapp besseren Tordifferenz. 

 

Im Mai 1995 demissionierte Marcel Wyssen als Präsident; Dr. Charles-André Barras - bisher als Kassier tätig - übernahm das höchste Amt im Verein. Neu ins Komitee gewählt wurden Imhof Herbert als Juniorenverantwortlicher und Kilian Eyholzer als Aktuar. 

 

Im August 1995 wurde die Damenmannschaft gegründet. Diese konzentrierte sich unter der Leitung von Pascal Eyholzer und Eggel Matheo voll aufs Training und man verzichtete vorerst auf einen Meisterschaftseinsatz. Dieses Abenteuer war für die Saison 96/97 geplant... 

 

Die Saison 1995/96 war bisher eine der enttäuschendsten in der Geschichte des UHC Naters-Brig. Die 1. Mannschaft wurde nach einem miserablen Saisonstart wieder von Norbert Eyholzer übernommen und konnte sich schlussendlich noch auf dem 5. Schlussrang klassieren. Philipp Luggen kehrte als Unterstützung für einige Spiele vom UHC Ipsach zu seinem alten Verein zurück. 
size=-1>Die 2. Mannschaft stieg in die 4. Liga ab, worauf sich das Komitee entschloss, dieses Team aufzulösen; man hatte bereits eine Mannschaft in der 4. Liga. Die Junioren beendeten die Saison mit 0 Punkten auf dem letzten Rang; nicht viel besser erging es den Senioren (4 Punkte). 

 

1995 konnte der UHC Naters-Brig sein 10jähriges Jubiläum feiern. Zu diesem Anlass wurde im September 1996 (1995 war es nicht möglich, ein passendes Datum zu finden) ein Plauschturnier mit diversen Mannschaften aus dem ganzen Oberwallis durchgeführt (Sieger: Flying Eagles), gefolgt von der 5. Durchführung des traditionellen Brügger-Cups. Dieser wurde nach den 3 Siegen des UHC Naters-Brig dieses Jahr vom UHC St. Antoni gewonnen. 
Diese beiden Turniere und der dazugehörende Kantinenbetrieb wurden zu einem vollen Erfolg und werden 1997 ihre Fortsetzung finden.

 

Im Oktober 1996 sind die Teams des UHC Naters-Brig in die 12. Saison gestartet. Leider war die Saison 96/97 eine der weniger erfolgreichen unseres Vereins. Unsere Teams waren am Ende alle im hinteren Teil der Tabellen plaziert. 
An der GV vom Mai 1996 gab es einige Veränderungen im Komitee. Norbert Eyholzer übernahm neu das Amt des Präsidenten; Ritz Egon wurde zum Juniorenverantwortlichen gewählt, Jossen Anton zum Materialchef. Imhof Herbert, Imhof Armand und Schwery Uli verliessen den Klub nach langjähriger Tätigkeit auf eigenen Wunsch. 
Eggel Matheo und Schnyder Philippe kehrten nach mehrmonatigen Einsätzen bei Clubs in der Deutschschweiz zum UHC Naters-Brig zurück. Ebenso wurde die Gründung einer neuen Mannschaft beschlossen, der Junioren B.

 

Auch die Saison 97/98 und die Saison 98/99 verliefen für die erste Mannschaft nicht nach "Plan", die in den letzten beiden Jahren den Abstieg von der 1. Liga in die 3. Liga hinnehmen musste. Diese Talfahrt brachte sicher auch Unstimmigkeiten mit sich. Zudem trat auf Ende der Saison 98/99 das gesamte Komitee aus verschiedenen Gründen zurück.

 

Somit startete der UHC Naters-Brig mit einem neuen Vorstand in die Saison 99/00. Mit einem Neuaufbau der ersten Mannschaft soll versucht werden, der Serie von Abstiegen entgegenzuwirken. Ebenso vielversprechend zeigt sich "unser Nachwuchs", die Junioren B schlossen die letzte Saison auf dem ausgezeichneten 3. Platz ab.

Herrenmannschaft Saison 2001 / 2002 UHC Naters-Brig

 

In der Saison 01/02 bekam der UHC Naters-Brig mit Miesch David einen neuen Präsidenten und Torhüter. Die Herren der 4. Liga sowie die Damenmannschaft schlossen ihre Saisons auf dem jeweils dritten Rang ab. Die Junioren beendeten die Saison im hinteren Mittelfeld der Tabelle. Leider löste sich in dieser Saison die erste Mannschaft wegen unregelmässigen Trainings auf. Somit ging der Zweitliga Platz verloren. 
Nachträglich schaffte die Herrenmannschaft den Aufstieg in die 3. Liga, da die Ligen aufgestockt wurden.

 

In der Saison 2002/2003 stieg die Damenmannschaft mit dem Trainer Schmid Pedro in die 1. Liga auf. Das Team spielte eine perfekte Saison und gewann sämtliche Spiele in der Meisterschaft.